Meine Tierhaltung - Seite 2 -

 

files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Meine Tierhaltung/Meine-Tierhaltung-Bella.jpg

 

 

Meine hübsche Bella habe ich durch eine Kleinanzeige in Ebay gefunden; sie gehörte einem 5-jährigem Jungen der kein Interesse an ihr zeigte und die Mutter sie nun in gute Hände vermitteln wollte. Als ich Bella bei der Familie abholte, wohnte sie in einem Mini-Glaskasten, nur bestückt mit einem viel zu kleinem Häuschen und nicht artgerechtem Plastikrad, da für mehr Einrichtung kein Platz mehr vorhanden war.

 

 

 

files/content/Meine Tierhaltung/Bella/Bella als Baby-1.JPG
  files/content/Meine Tierhaltung/Bella/Bella als Baby-2.JPG
  files/content/Meine Tierhaltung/Bella/Bella als Baby-3.JPG

 

 

Nun saß sie ihre  "Quarantäne" von guten 3 Wochen in einem Gitterkäfig mit den Maßen 80x50x40cm ab, bis die Behandlung mit Spot-on Ivomec (als Vorsichtsmaßnahme im Fall von Milbenbefall) abgeschlossen war, und anschließend durfte sie in ihr endgültiges Gehege einziehen. Mein Aqua-Verbund mit den Maßen 120x90x50cm richtete ich wieder ganz mediterran ein:

 

files/content/Bildergalerie/kompletteinrichtungen/Komplett-Einrichtungen-2011/Bellas-Gehege-1.jpg

 

 
  
  

 

 

Ich achtete diesmal sehr auf verschiedene Bodenbeschaffenheiten; so kann Bella auf Streu, Steine, Maisspindel, Korkgranulat, Buchenholz sowie Heu, getrockneten Kräutern und natürlichem Holz laufen. Besonders die Steinfliesen waren wichtig, da Bella sehr lange Krallen hatte als sie bei mir einzog. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich dies dank der Bodenbeschaffenheiten von selbst auf eine normale Länge abgewetzt, sodass mir ein Tierarztbesuch mit Krallenschneiden als Folge erspart blieb.

 

 

Bella bekam ein "Unterstreu"-Schlafhäuschen, das bis zur Dachkante im Einstreu versank und somit nur noch die Ebene, welche auf dem Dach des Häuschens stand, zu sehen war. Nach ca. 3 Tagen im neuen Gehege kamen wohl Bellas Urinstinkte wieder hoch und sie fing wie wild an zu buddeln. Bald hatte sie sich viele unterirdische Gänge angelegt; allem voran ihr neues Schlafgemach, welches oft direkt am Aqua-Glas lag und sie sich trotz der Helligkeit am Tage und meine neugierigen Blicke wohl nicht gestört fühlte... ;-)
 

 

 

Es ist schon erstaunlich, wie sichtbar ein Tier aufblüht sobald die Möglichkeiten gegeben sind die Urinstinkte voll auszuleben. Bella kannte "Buddeln" in ihrem bisherigen Leben nicht, da sie bislang auf maximal 3cm Einstreu wohnte. Mit dem Einzug in das große Gehege begann für sie ein neuer Lebensabschnitt, in dem sie endlich "Hamster" sein durfte!

 

files/content/Meine Tierhaltung/Bella/Bella-050512.jpg

 


files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Meine Tierhaltung/Meine-Tierhaltung-Paulinchen.jpg

 

Mein Maulwurf Paulinchen ist die Tochter von meiner Mittelhamsterdame Amy (siehe weiter unten), die während ihres Aufenthalts in der Pflegestelle der Hamsterhilfe Südwest ihren Wurf auf die Welt brachte. Paulinchen war  von 5 Babys die Einzige mit rabenschwarzem Fell, und gerade deswegen habe ich mich sofort in sie verguckt und wusste die Kleine darf auch bei mir einziehen ;-).

 


 

Für Paulinchen wurde alles neu gebastelt - diesmal auch einen Eigenbau den mein Mann und ich zusammen bauten. Er hat eine Größe von 120x60x50cm und ist vorne mit Glasschiebetüren versehen, die - besonders für so ein schreckhaftes Wesen wie Paulinchen - sich gut bewährt haben da man von "vorne" mit der Hand in das Gehege fassen kann und nicht von oben.


files/content/Bildergalerie/kompletteinrichtungen/Komplett-Einrichtungen-2011/Paulinchens Einr..jpg

 

   
   
   
   

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

Paulinchen hatte sich sehr schnell eingelebt in ihrem "verträumten" Zuhause, und wollte am liebsten überhaupt nicht in den Auslauf! Sie war anfangs sehr schreckhaft und schüchtern, aber bald fraß sie Leckerchen aus meiner Hand und, wenn sie einen besonders guten Tag hatte, wurde mir die Ehre zuteil dass sie auf meiner Handfläche Platz nahm und sich den Leckerbissen dort schmecken ließ.

 

files/content/Meine Tierhaltung/Paulinchen/Paulinchen-050512.jpg 


files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg


files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Meine Tierhaltung/Meine-Tierhaltung-Amy.jpg

 

Die wunderschöne Mittelhamsterdame Amy wurde von der Hamsterhilfe-Südwest aus schlechter Haltung gerettet und verbrachte noch ein bisschen Zeit in der Pflegestelle bis sie endlich bei mir einzog, da sie trächtig war und dort ihre 5 gesunden Babys auf die Welt brachte. Eins ihrer Töchter durfte auch bei mir einziehen (siehe oben).

 


 


Sie zog in das Riesenaqua meiner Fannie mit den Maßen 150x60x60cm, und erbte auch die frühlingshafte Einrichtung. Einige Bauten habe ich verändert: so bekam Amy ein unterirdisches Häuschen, das bis zur Oberkante des Daches im Streu versank, sowie eine große Buddelbox mit integriertem Spielhäuschen.


 

files/content/Meine Tierhaltung/Amy/Amys-Aqua-2.jpg

 

    

    
 

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

Amy war eine sehr aufgeweckte und wilde Dame; sie brauchte viel Abwechslung in ihrem Leben damit sie ihre ganze Energie  "vergeuden" konnte. Leider war sie auch sehr launisch und zwickte hin und wieder wenn ihr etwas nicht passte. Aber gerade diese Charakter-Eigenschaft bewies, dass die Tierchen es immer wieder schaffen ihren eigenen Willen durchzusetzen; und gerade deswegen hatte ich Amy fest in mein Herz geschlossen! Die Kleine wurde gute zwei Jahre alt, leider musste ich sie vom Tierarzt nach einer Gebärmutterentzündung erlösen lassen.

 

files/content/Meine Tierhaltung/Amy/Amy 140411.jpg

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Meine Tierhaltung/Meine-Tierhaltung-Fanni.jpg

 

Die kleine Fanni hatte schon ein stolzes Alter von 1 1/2 Jahren als sie bei mir einzog. Ich übernahm sie aus meiner Verwandtschaft, da der damals 13jährige Neffe meines Mannes das Interesse an ihr verlor und sie somit ihr Dasein in einem viel zu kleinen Käfig (60x30cm) fristete. Sie durfte in mein 150x60x60cm großes Aqua einziehen, in dem zuvor Jimmi bis zu seinem Tod wohnte, und sie blühte nochmal richtig auf trotz ihres hohen Alters.

 

 

 

Ich baute ihr eine wunderschöne "frühlingshafte" Einrichtung, die ich mithilfe Serviettentechnik hübsch verzierte. Bilder der einzelnen Bauten können Sie HIER betrachten.

 


files/content/Meine Tierhaltung/Fanni/Fanni Gehege-1.jpg

 

    
    

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

Auch als sich herausstellte dass Fanni ein "Herr" war blieb sie immer  meine "kleine Lady". Ich durfte mit ihr noch wunderbare 6 Monate erleben und hatte große Freude an ihr, da sie genauso wie Jimmi sehr zahm war und bis zum Schluss aktiv ihr Hamsterleben genoss. Sie hatte mir gezeigt dass auch alte Tierchen ein Recht auf artgerechte Gehege-Einrichtungen haben, und es sich immer lohnt einen "Senior" ein neues und vor allem größeres Zuhause zu bieten - auch wenn die Zeit die man mit dem Tier noch verbringen darf begrenzt ist. Fanni wurde 2 1/2 Jahre alt und schlief friedlich in ihrem Nestchen für immer ein.

 

files/content/Meine Tierhaltung/Fanni/Fanni.JPG


files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Meine Tierhaltung/Meine-Tierhaltung-Frodo.jpg

Frodo, mein Zimt-Teddy,  musste einmal quer durch Deutschland reisen um bei mir einziehen zu können. Seine Eltern wurden beide  von einer Reptilienmesse gerettet, bei welcher sie als Schlangenfutter hätten enden sollen. Der Wurf der dann in der Pflegestelle auf die Welt kam konnte ausschließlich im Hamsterforum vermittelt werden und somit durfte Frodo dank Mitfahrgelegenheit von Sachsen ins tiefste Oberbayern umziehen. ;-) 

 

 

 

files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodo3 230809.JPG   files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodo8 150510.JPG   files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodo 160310.JPG   files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodo HOME-1.gif

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

 

Ich richtete für Frodo ein 120x50x50 cm großes Aqua ein (Bilder der Einzelbauten HIER), in dem er die ersten 1 1/2 Jahre seines Lebens wohnte: files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodos Aqua1.JPGfiles/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodos Aqua1.JPG
  

 

 

 

Frodo war ein sehr scheuer und schüchterner Hamster, und leider zeigte sich dass "Auslauf" außerhalb seines Käfigs ihm mehr Stress bescherte als Ausgeglichenheit. Deshalb entschloss ich mich sein Gehege zu vergrößern und den Auslauf ganz weg zu lassen. Durch den günstigen Erwerb eines zweiten Aquas in der gleichen Größe bat sich die Möglichkeit ein "Aqua-Verbund" zu erstellen, dessen neue Gehege-Größe von 120x90x50 cm mir viel Platz für eine tolle Einrichtung, die MEDITERRANE, verwirklichte:

 

files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodos Mediterrane.JPG

 

  
   
   
files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/Frodos Aqua-Verbund4.jpg

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

Frodo mein kleines "Glänzetier" ist zwar nie richtig handzahm geworden, aber trotzdem konnte ich eine Bindung zu ihm aufbauen sodass er keine Angst mehr vor mir hatte und ich ihn gut beobachten konnte. Viele Stunden habe ich vor seinem Gehege gesessen und ihm in seinem "Hamsteralltag" zugesehen; er hat sein Da-Sein sichtlich genossen und jeden cm seines großen Geheges genutzt. Ein wahres Hamster-Leben!

 

files/content/Meine Tierhaltung/Frodo/5-Frodo-010510.gif


files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

Mein Jimmifiles/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Meine Tierhaltung/Meine-Tierhaltung-Jimmy.jpg war der erste Mittelhamster seit meiner Kindheit, der 2008 bei mir einziehen durfte. Durch eine Anzeige an einer Kaufhaus-Pinwand wurde ich auf ihn aufmerksam; er war der Letzte des Wurfs einer unkontrollierten "Kinderzimmer-Schwangerschaft" da ihn aufgrund seines wildfarbenen Fells keiner haben wollte. Jimmi ist der Begründer der Hamster-Wohnwelt und er musste oft und sehr gerne im Auslauf als "Versuchskaninchen" herhalten als ich meine Einrichtungs-Ideen in Bauten umsetzte.

 

 

 

files/content/Meine Tierhaltung/Jimmy/Jimmy-1.gif    files/content/Meine Tierhaltung/Jimmy/Jimmy-2.gif    files/content/Meine Tierhaltung/Jimmy/Jimmy-3.JPG

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

Jimmi bewohnte in seinen ersten 4 Monaten seines Lebens einen Käfig mit den Maßen 80x50cm, welchen ich aber nach aktivem Mitwirken im Hamsterforum und Erweiterung meines Wissens über artgerechte Haltung baldigst in ein Aqua der Größe 150x60x60 cm austauschte:

 

files/content/Meine Tierhaltung/Jimmy/Jimmis Gehege1.jpg

 

  
  
  

 

Jimmis Bauten waren noch nicht perfekt;  es war schließlich die erste selbstgebaute Komplett-Einrichtung in meinem Leben aber er fühlte sich pudelwohl in seinem Gehege und nutzte vor allem seine geliebte Kletterfestung  bis zu seinem Tod.

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

Mein kleiner Jimmi; Großes hat er bewegt - dank ihm wurde die Hamster-Wohnwelt geboren und viele kleine Fellnäschen die ihr Zuhause irgendwo in Deutschland (und mittlerweile sogar noch weiter weg!) bei einem fürsorglichen Körnergeber haben, dürfen nun artgerechter und schöner wohnen!

 

 

files/content/Meine Tierhaltung/Jimmy/Jimmy-4.gif


files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

   ← zurück          home          weiter →