files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Teil-Einrichtungen/Traenkehalter.jpg

 

  Der Futterbereich im Gehege ist für das Tier der wichtigste Aufenthaltsort und muss deswegen gut zugänglich sein, sodass diese Ebene auch im Alter noch schnell und ohne Probleme erreichbar ist. Besonderes Augenmerk sollte man auf die Tränke legen, denn auch Nager benötigen zusätzlich zum Futter täglich frisches Wasser. Dies wird von uns Tierhaltern leider oft unterschätzt.  

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

files/content/Meine Tierhaltung/Coco/Coco-7.JPGMeine gebauten Ebenen für den Futterbereich sind mithilfe einer breiten Rampe oder (falls gewünscht) einer einhängbaren, geschwungenen Abenteuerbrücke für den Nager gut erreichbar. Oft lege ich den Futterbereich mit kleinen rauen Mosaik-Fliesen aus, sodass ganz nebenbei die Krallen der kleinen Nager etwas gewetzt werden.


Ich verbinde gerne die Ebene des Futterbereichs mit einer kleinen Sandbox, sodass zwei Stelzen in dem Sand versinken. Die Box wird halb von der Futter-Ebene und deren Rampe verdeckt - so schafft man gleichzeitig mehr Buddelspaß und auch einen kleinen geschützten Rückzugsort für das Tier.

Futterbar-Ebenen

files/content/Meine Tierhaltung/Rudi/Rudi-6.JPGEine Futterbar-Ebene ist eine Etage, die ausschließlich Platz für die nötigen Futternäpfe bietet. Diese Ebenen sind nur halb so hoch wie normale Etagen oder das andere Mobiliar im Gehege, sodass es auch für ältere Tiere nicht schwierig ist, zu den Näpfen zu gelangen. Auch hat dies den Vorteil, dass die Näpfe weitgehendst vor Verunreinigung durch Einstreu, Sand etc. geschützt sind.

 

 



 

(KLICK zur Vergrößerung)


files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

Tränkehalter

Auf Wunsch fertige ich auch Tränkehalter für die gängigen Flaschentränken an. Hierzu möchte ich Sie aber auf einen wichtigen Punkt hinweisen:

 

 

 

 

Wichtig!

Bitte lesen Sie sich folgendes durch, bevor Sie sich für einen Tränkehalter entscheiden:

 

files/content/Meine Tierhaltung/Bella/Bella-4.JPGEin Hamster in freier Wildbahn löscht seinen Durst durch Trinken aus Bächen und Pfützen und durch Fressen von Frischfutter. Er wird KEINE Plastikflasche mit kleinem Röhrchen vorfinden, bei der er mit seiner winzigen Zunge die Kugel am Ende bewegen muss um zu einem Tropfen Wasser zu gelangen.

 

Diese Flaschentränken funktionieren oft nicht 100%, die Kugel verhakt sich oder lässt sich nicht mehr eindrücken, zwischen Wasser und Röhrchen-Ende entsteht eine Luftblase und somit kann die kleine Nagerzunge kein Wasser mehr erreichen. Und wer glaubt, diese Flaschentränken wären hygienisch - der irrt sich leider! Werden die Flaschen nicht täglich mit heißem Wasser ausgespült, bilden sich schnell Keime, die der Hamster beim Abschlecken des Röhrchens aufnimmt und dadurch krank werden kann.

 

Somit ist eine Flaschentränke in meinen Augen nicht tiergerecht, sondern nur eine Erfindung der Industrie, die der Bequemlichkeit der Tierhalter entgegenkommt und dafür sorgt, dass nicht täglich das Wasser ausgetauscht wird. Ich persönlich rate immer zu Näpfen; so kann das Tier in dem Maße Flüssigkeit zu sich nehmen wie seine Natur es erfordert und muss sich nicht mit kleinen Tröpfchen zufrieden geben. Viele ältere Tiere sind auch oft zu schwach, so lange ihr kleines Köpfchen schräg zu halten, um die Tropfen aus dem Röhrchenhals der Flaschentränke aufzunehmen. Ich wage zu behaupten, dass sicherlich schon viele alte Tiere kurz vor der Austrocknung standen, obwohl sie im Gehege eine volle Flaschentränke stehen hatten.

 

Bitte denken Sie über meine Worte gut nach, und tendieren Sie zu einem Trinknapf. Dieser muss zwar täglich gesäubert und neu befüllt werden - aber machen wir das nicht gerne für die Gesundheit unserer Tiere?

 

 

 

 


files/content/Meine Tierhaltung/Rusty/Rusty-5.JPGDies ist meine persönliche Meinung und ich rate deswegen von einem Tränkehalter ab. Natürlich gibt es auch die Meinung anderer Leute, die von dieser Art der Wasser-Bereitstellung überzeugt sind und trotzdem gerne einen Tränkehalter in ihrem Gehege haben wollen. Diese Bauaufträge nehme ich - wenn auch etwas widerwillig - an, denn eine Flaschentränke im eigentlichen Sinne schädigt das Tier nicht oder wird ihm nicht gefährlich. Ich werde mir aber die Freiheit heraus nehmen und nach dem Alter des Nagers fragen, denn für ältere Tiere werde ich keinen Tränkehalter bauen, bitte haben Sie hierfür Verständnis.  

 


 

(KLICK zur Vergrößerung)


files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

Futterbars

Diese Futterbars sind kleine Eck-Bereiche für Näpfe, die man auf jede Ebene im Gehege stellen kann. Es sind bereits Tränkehalter fest integriert, zusätzlich steht Platz für zwei weitere Näpfe zur Verfügung.

 

(KLICK zur Vergrößerung)

 

 

files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

   ← zurück          home          weiter →