tl_files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Bastelecke/Verzierungen-3.jpg

 

 

 

Welche Farben?
Die einfachste Variante, Farbe ins Gehege zu bringen, ist das Bemalen der Bauten. Da aber viele Farben Giftstoffe enthalten die nichts im Hamsterheim zu suchen haben, muss man bei der Produktwahl vorsichtig sein. Ich habe  bezüglich der Inhaltsstoffe nachgeforscht und kann Ihnen Tipps zur (wenn auch kleinen) Auswahl an geeigneten Farben weitergeben:

 

 

 

Art der Farbe Inhaltsstoffe meine Empfehlung
Lebensmittelfarbe

 

Lebensmittelfarben bestehen aus Farbstoffen, die uns Verbrauchern eine angenehme Farbe des Lebensmittels "vorgaukeln" sollen. Sie werden selten natürlich und sehr oft synthetisch hergestellt (können deshalb Allergien hervorrufen). Farbstoffe werden numerisch und mit dem Buchstaben E gekennzeichnet. Weitere Inhaltsstoffe: Wasser zur Verdünnung und Konservierungsmittel.

Im Handel sind ausschließlich verträgliche Lebensmittelfarbstoffe erhältlich, dadurch auch ungefährlich in Hamsterheimen.
Bleistifte

Die Mine des Bleistifts wird aus einem Gemisch aus Graphit und Ton gebrannt, anschließend noch mit Wachs oder Palmöl veredelt, welches einen geschmeidigen Abrieb erbringen soll.

Die Inhaltsstoffe sind alle durch die geringe Aufnahmemenge durchaus verträglich und vom Organismus wieder abbaubar, also im Falle des Verschluckens des bemalten Holzes für den Hamster ungiftig.
Holzfarben (Buntstifte) Holzfarben bzw. Buntstifte bestehen aus einem Gemisch von Farbpigmenten, Fetten, Wachsen, Bindemitteln,  Talkum (Mineral) und Kaolin (Gestein). Aufgrund dieser Zusammensetzung würde ich von deren Benutzung in Hamsterheimen abraten, da keine Kenntnisse vorliegen ob und wie der tierische Organismus diese Bestandteile verarbeiten kann.
Wasser-, Aquarell- sowie Gouachefarben  Wasser- sowie Aquarellfarben bestehen aus feinst geriebenen Farbpigmenten, als Bindemittel wird Gummiarabikum eingesetzt. Die  Gouachefarbe enthält gröbere Farbpigmente und zusätzlich Kreide. Meist sind Lösungsmittel enthalten. Vor allem die Deckfarben (Wasserfarben), die in der Schule benötigt werden, kommen immer wieder etwas in Verruf; die Zeitschrift Ökotest fand 2009 durch einen Test in Deckfarbkästen krebsverdächtiges Formaldehyd sowie giftiges Blei.  Auch wenn die geringe Menge der Farben unserem Organismus nichts ausmachen würde, den Tieren zuliebe empfehle ich auf solche Farben zu verzichten. 
Lasuren auf Wasserbasis
Eine Lasur besteht aus lichtdurchlässigen Anstrichmitteln, welche sich zusammensetzen aus: Bindemittel, Farbmittel bzw. Pigmenten, Füllstoffen, Lösungsmittel, sowie evtl. Zusatzstoffen wie Verdickungsmittel, Dispergiermittel und Konservierungsmittel.  Allein schon an der Vielzahl der verschiedenen Inhaltsstoffen in meinen Augen absolut ungeeignet im Hamsterheim. 
Acrylfarben / -Lacke auf Wasserbasis Lacke bestehen aus Bindemittel, Pigmenten, Lösemittel (aufgrund Wasserbasis nur gering enthalten), Füllstoffen und Additiven.
Diese Lacke kann man für Hamsterbauten benutzen, wenn auf der Verpackung die Norm "DIN EN 71-3" vermerkt ist; der blaue Engel ist meist mit abgebildet. Häufig wird auch mit dem Text "speichelfest" oder "für Kinderspielzeug geeignet" geworben. 

 

(Bezugsquellen: Internet-Seiten der jeweiligen Hersteller sowie direkte Anfragen auf Inhaltsstoffe; Wikipedia, Angaben auf jeweiligen Produkt-Verpackungen)

 


 

Ich verwende...   ...ausschließlich matte Acrylfarben auf Wasserbasis. Diese Farben sind im Bastelbedarf überall erhältlich und es gibt eine riesige Farbpalette; abgesehen davon sind sie mit Wasser verdünnbar, untereinander mischbar, gut deckend und trocknen relativ schnell ab. Acrylfarben auf Wasserbasis enthalten nur eine sehr geringe Menge an Lösemitteln, die weitgehendst während der Verarbeitung freigegeben werden und deshalb für eine gute Belüftung während des Arbeitens gesorgt werden muss. 
     
Welche Pinsel?   Welche Art von Pinsel für die Arbeiten benützt werden, bleibt natürlich dem Bastler selbst überlassen. Ich verwende gerne sehr feine Pinsel, die normalerweise zur Bemalung von Puppengesichtern gedacht sind.
     
Was ist schablonieren?   Das zu bemalende Bauteil muss schon fertig zugeschnitten und glatt geschmirgelt sein, damit die Farbe aufgrund der rauhen Oberfläche nicht verläuft und gut haften kann.  Es gibt im Fachhandel wunderschöne Schablonen, deren Muster durch Auflegen und Nachfahren der Ränder auf das zu verzierende Holzstück übertragen werden können. Danach male ich es mit der Farbe meiner Wahl und Pinsel aus. So entstehen tolle und individuelle Bauten, die jedes Hamsterheim im neuen Glanz erscheinen lassen!

 

 

tl_files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Bastelecke/Leuchtturm-Malerei.JPG  
tl_files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Bastelecke/Gelaender Haus Francis-1.JPG  
tl_files/content/Deko-Bilder/Ueberschriften Bastelecke/Gelaender Haus Francis-2.JPG

 

tl_files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

 

Für Dance` Einrichtung habe ich mir etwas Besonderes einfallen lassen; ich ließ meiner Fantasie freien Lauf und dachte mir eine neue Variante der Geländerverzierung aus indem die gewünschten Farben rot, orange und weiß besonders gut zu Geltung kamen:

 

Zuerst wurden die Geländer ausgeschnitten, und zwar "doppelt" da sie verschieden angemalt werden sollten 

 

Danach wurde sie verschieden farbig bemalt...

 

...zuletzt zusammengeleimt und mit einer Halbrund-Buchenleiste perfektioniert.

 

Und hier das Ergebnis:

 

 

tl_files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

 

 

Eine weitere Verzierungsmöglichkeit, Farbe und Muster ins Gehege zu bringen ist die Serviettentechnik. Wie sie funktioniert und zugleich auch ungiftig für Hamster gemacht wird, erfahren Sie hier:

 

 

 Serviettentechnik in der Hamsterbehausung 

 

 

tl_files/content/Sonstiges/HW_Linie.jpg

    ← zurück          home           weiter →